Was, und wer ich bin – ein Gedicht über mich selbst…

Was, und wer ich bin
ein Gedicht über mich selbst…


In erster Linie bin ich ein Teil
des Großen und Ganzen,
ein Teil der Natur,
mit großer Liebe
zu den Tieren und Pflanzen.
Ich kam blind,
mit unterentwickeltem Sehnerv zur Welt,
aber das hat für mich nie
ein Problem dargestellt.
Ich kann wunderbar selbstbestimmt
meinen Lebensweg gehen,
außerdem fällt es mir leicht,
mit dem Herzen zu sehen.
Tiefe Liebe gilt meinem Mann
und unseren Katzen,
die mich liebevoll
auf meinem Weg begleiten,
wir uns gegenseitig zur Seite stehen,
in Guten
und in schlechten Zeiten.
Ich bin feinfühlig,
voll Empathie,
offen für Wunder
und Magie.
Ich bin ein Mensch,
der Kreativität
und Liebe lebt,
Texte aus Licht
und Worten webt.
Bin erwachsen geworden,
und doch Kind geblieben,
und ich weiß, was es heißt,
bedingungslos zu lieben.
Habe auch meine Schattenseiten,
depressive Stimmungen,
die immer wieder
mein Leben begleiten.
Doch trotz Seelenwunden, Depression
und Melancholie,
gibt es in Meinem Leben
Licht, Liebe,
Kreativität
und Fantasie.
Es war interessant,
mal ein Gedicht
über mich selbst zu schreiben,
es soll dazu anregen,
sich selbst zu lieben,
und treu zu bleiben.
Auch Du bist gut,
so wie Du bist,
weil jeder Mensch
als ein Teil der Natur,
einzigartig ist.


19.11.2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s