Herbstmelancholie – Gedicht

Nebel breitet sich aus

über die Dächer,

Wind pfeift kalt,

die Sonne wird schwächer.

Vorbei somit die Sommerwärme,

in den Süden ziehen

Vogelschwärme.

Ich lasse mich ja gern begleiten,

durchs Leben von der Natur

und ihren Jahreszeiten,

und dennoch ist es so irgendwie,

fühl ich doch ein Bisschen

Herbstmelancholie.

25.10.2019

Der Herbst…

Der Herbst ist ein Dunkler,

und doch bunter Gesell,

so langsam verabschiedet sich der Sommer,

er war wunderbar

warm und hell.

Es gehört zum Lauf

der Jahreszeiten,

wenn die welken Blätter sanft

zu Boden gleiten.

Und während sich Mutter Natur

immer mehr zeigt

in Herbstlicher gestalt,

dürfen wir ernten und uns erfreuen,

an ihrer Fruchtbaren Vielfalt.

Erste Herbstgedanken in Gedichtform 02.09.2019

Gedicht über das Vermissen eines Menschen

Über das Vermissen eines Menschen

Jeden Tag denk ich

in freundschaftlicher Weise an Dich,

ich weiß nicht,

denkst Du auch manchmal

noch an mich?

In das Riesenloch,

dass Du hast hinterlassen,

würde kein neuer Puzzleteil

kein Mensch hineinpassen.

Über das Vermissen eines Menschen,

es ist so individuell,

besondere Menschen vergisst man langsam,

doch die meisten wiederum ganz schnell.

Möge uns der Himmel segnen,

sodass wir uns ganz bald

doch wiedermal begegnen.

17.02.2019

(Gewidmet der Lieben Andrea L, der ich bereits das Gedicht Abschied gewidmet habe)

Impulstext, das Tiefe Gefühl von Liebe…

Impulstext das tiefe Gefühl von Liebe
Körperlich umarme ich Dich
mit meinen Händen,
im Herzen umarme ich Dich
mit meiner Liebe.
Auch, wenn eine Umarmung
Dir gegenüber
ein Ausdruck von Liebe ist,
kann sie niemals
jene tiefe Liebe ausdrücken,
die ich für Dich empfinde.
Für dieses tiefe Liebesgefühl
gibt es keine Worte,
keine Gesten,
dieses tiefe Gefühl von Liebe
ist etwas Magisches,
dass man ausschließlich nur
mit dem Herzen fühlen
und begreifen kann.
11.01.2019

(gewidmet meinem Geliebten Mann Philipp)

Ein Jahr voll Fruchtbarkeit – Gedicht mit Bild

Ein Jahr voll Fruchtbarkeit
Ein Aufenthalt in der Natur
bringt Ruhe und Kraft,
die Sprache der Natur
ist symbolhaft.
Ein Ast mit Zapfen
so wunderbar,
bringt mich zum nachdenken,
wie fruchtbar war es,
dieses Jahr?
Es war reich an Segnungen,
fruchtbar durch Erfahrungen,
Inspirationen
und Begegnungen.
Es war ein Jahr,
fruchtbar an Erlebnissen,
es tut gut, stets
die Liebe meines Lebens
an meiner Seite zu wissen.
Viele durften sich an meinen Früchten,
in Form meiner Texte laben,
ich danke allen Menschen,
die mir begegnet sind,
und die mich 2018
begleitet haben.
Mein Dank gilt auch
unseren Katzen
und der Natur,
sie vermitteln Liebe
und Lebensfreude pur.
Es geht zu Ende,
ein Jahr voll Fruchtbarkeit,
ich blicke zurück,
in Liebe, Freude
und Dankbarkeit.

15.12.2018

Nebelträume

Nebelträume


Nebelträume,
ein Wort, dass plötzlich
in den Sinn mir kam,
Nebelträume,
ein Wort, dass meine Gedanken
augenblicklich gefangen nahm.
Nebelträume,
ich beginne zu hinterfragen,
Nebelträume,
was will dieses Wort
mir eigentlich sagen?
Nebelträume,
Nebel heißt umgedreht Leben,
Nebelträume,
siehst Du die Nebelträumerin,
eine Herbstfee
durch die Lüfte schweben?
Nebelträume,
ja, was sind Nebelträume?
Ist es einfach der Herbst,
das welke Laub,
und die kahlen Bäume?
Nebelträume,
oder sind es gar Wünsche,
noch unerfüllt,
Nebelträume,
noch verborgen,
wartend auf das Morgen,
im Nebel
der Gezeiten eingehüllt?
Nebelträume,
so viele Bedeutungen,
Interpretationen,
die diesem Wort „Nebelträume“
innewohnen.


13.11.2018

Ahnenzeit-Gedanken

Ahnenzeit-Gedanken


Ihr lebt weiter, in Gedanken, Erinnerungen,
in unsren Herzen,
Einige gedenken Euch jetzt besonders
mit Blumen und mit Kerzen.
Doch nicht der Friedhof bringt
Euch uns nah,
denn einen Gedanken weit entfernt
seid Ihr immer da.
Der irdische Körper ist
für Euch Vergangenheit,
und dennoch seid Ihr weiterhin
im Geiste unser Geleit.
Ahnenzeit-Gedanken,
Herzensliebe kennt keine Vergänglichkeit,
keine Mauern
keine Schranken.


01.11.2018

https://player.vimeo.com/video/298360188?autoplay=1 Ahnenzeit-Gedanken from Jacqueline Knapp-Heberling on Vimeo.

Die Symbolkraft des geflochtenen Herzens

Die symbolische Kraft des geflochtenen Herzens


Dieses Herz habe ich selbst geflochten. Außer der Boden, der ist aus Holz. Das Geflecht ist liebevoll aus Peddigrohr-Material gefertigt.
Für mich hat dieses geflochtene Herz eine besondere Symbolik. Mein Herz ist umflochten, umwoben mit Fäden aus Liebe. Liebe zu meinem Partner/Ehemann, zu unseren Katzen, Liebe zu allem, was ist.
Aber, der symbolische Gedanke dieses geflochtenen Herzens geht noch viel weiter. Ich habe das große Herz von Mutter Erde vor Augen. Wir alle, unsere Herzen sind  mit diesem großen Herz von Mutter Erde verwoben, verflochten, vernetzt. Ein Geflecht aus Herzen, die mit dem großen Herz von Mutter Erde verbunden sind. Und das große Herz von Mutter Erde wiederum ist umflochten mit der Liebe, die uns alle miteinander verbinden. Es ist die bedingungslose Liebe, die allumfassende Liebe, die Mutter Erde für uns alle, für alles, was lebt, für die gesamte Schöpfung empfindet. Das geflochtene Herz und die allumfassende Liebe.
Das gefällt mir sehr gut, diese Symbolik. Und zum ersten Mal hat sich bei mir gezeigt, dass sich das Texte schreiben, und das Kreative/Handwerkliche vereint haben. Zu diesem geflochtenen Herz ist, über die Symbolik, über die ich mir Gedanken gemacht habe, ein Text entstanden.
Ja, ich bin dankbar, für die Schöpfung, und für die Schöpferkraft, die uns allen innewohnt, mit der wir neues kreieren und erschaffen können. Das ist der göttliche Kern, den wir in uns tragen, die Schöpferkraft, die Fantasie. Es ist eine Art Magie. Somit gab es nun auch einen Reim zum Schluss.
02.09.2018


Nachwort:
Während ich diesen, in der ersten Aufnahme gesprochenen Text abgeschrieben habe, ist mir eine Idee gekommen: Lassen wir dieses geflochtene Herz, mit dem Text und den Videos/Aufnahmen, virtuell um die Welt gehen, als Zeichen der Liebe und des Friedens, für die Welt.
Danke, fürs Teilen und verbreiten,
möge uns alle die Liebe
und der Frieden begleiten.
Dies ist mir auch noch spontan als Eingebung gekommen.
Ich bin gerade selber so gerührt, weil durch dieses Herz so viel aus mir heraus fließt, was gesagt, geschrieben und aufgenommen werden möchte.
Und ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Herz möglichst viel um die Welt geschickt wird. Nutzen wir die sozialen Medien und das Internet, um etwas Positives in die Welt zu bringen. Danke!





Kann auch gerne auf Facebook geteilt werden. Album ein Herz geht um die Welt, für die Liebe und den Frieden.

Natur-Umarmung

Natur-Umarmung


Ich lasse mich
von der Natur umarmen,
von den Sonnenstrahlen,
den Warmen,
vom Wind und Blumenduft-Kompositionen,
von all den kleinen Wundern,
die dem Großen Ganzen
inne wohnen.
Ich lasse mich umarmen,
von den wunderbaren Klängen,
Herzensumarmung von den Vögeln,
mit ihren vielfältigen Gesängen.
Auch die geschmackliche Natur-Umarmung
will ich nicht vergessen,
ich fühle mich gesegnet,
von der Natur umarmt,
weil wir die Möglichkeit haben,
Obst, Gemüse
und Kräuter zu essen.
Im Herzenn umarme ich die Erde,
unseren Lebensraum,
symbolisch drücke ich dies aus,
wenn ich stehe
bei einem Baum.
Die Arme um den Baumstamm legen,
Liebe geben und empfangen,
was für ein Segen!
Natur-Umarmung, ich fühle,
wie die Liebe fließt,
wie sie sich von Baum zu Baum,
von Herz zu Herz,
ins gesamte Universum ergießt.


04.06.2018

Versöhnung mit der Dunkelheit in mir – Gedicht

Versöhnung mit der Dunkelheit in mir

Die Dunkelheit in mir,
ich nehme sie wahr,
betrachte sie aber nicht mehr
als Gefahr.
Die Dunkelheit in mir,
will ihr bewusst begegnen,
und sie verständnisvoll
mit Licht und Liebe segnen.
Die Dunkelheit in mir,
sie wird es immer geben,
Tag und Nacht, so ist eben
der Rhythmus im Leben.
Die Dunkelheit in mir,
ich erkenne sie
als einen Teil von mir an,
weil nur dann innerer Frieden
im Herzen Einzug halten kann.


14.05.2018